Kunst am Ei: Ostereier sammeln und selbst verzieren

25 Apr

Monogramm-Ei in gold und silber.

Meine Mama sammelt seit vielen Jahren kunstvoll verzierte und zum Teil auch sehr teure Ostereier. Daher besuchen wir auch öfter Osterausstellungen, bei denen diese ovalen Kunstwerke ausgestellt und verkauft werden. Ein Fixpunkt für uns ist im Frühjahr z. B. immer die Ausstellung in Pocking.

Vornehmlich werden Hühnereier verziert, aber auch Wachtel-, Enten- und Gänseeier und wer es etwas exotischer mag, für den gibt es auch Straußeneier zu kaufen. Die ovalen Leinwände werden bemalt, bestickt, mit Perlen verziert oder auch Muster werden eingefräst – der Fantasie scheint das Ei keine Grenzen zu setzen.

Angefangen hat die Sammlung meiner Mama, als sie erfuhr, dass die Frau eines Kollegens Ostereier bemalt. Als Kind war ich schon von diesen kleinen Kunstwerken fasziniert. Die ältere Dame zeigte mir auch, wenn wir bei ihr alljährlich neue Ostereier kauften, wie sie diese bemalt und welche Werkzeuge sie benutzt. Um z. B. kunstvoll Löcher in die Eier zu fräsen, hatte sie sich extra einen Zahnarztbohrer angeschafft.

Mittlerweile ist die Ei-Künstlerin leider erblindet. Aber immer an Ostern, wenn wir ihre selbst hergestellten Schätze auspacken, erinnern wir uns an sie – meine Mama ruft sie dann auch jedes Jahr an und sie freut sich dann, dass wir uns noch immer an ihren kleinen Kunstwerken erfreuen.

Libelle auf Entenosterei.

Diese ältere Dame war es, die mich dazu brachte, mein Talent beim Ostereier verzieren einmal selbst zu probieren. Am Anfang, vor mehr als zehn Jahren, versuchte ich insbesondere ihre Tier-Motive nachzumalen. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die ovale Form des Eies und entwickelt dann selbst Ideen.

Seit ich studiere, komme ich leider kaum mehr zum Bemalen von Eiern in den unterschiedlichsten Größen. Schließlich muss die „Leinwand“ auch noch vorher ausgeblasen werden…

Viele selbstgefertigte Ostereier habe ich an Verwandte und Freunde verschenkt. So hat meine Mama nur eine kleine Sammlung von meinen gestalteten Exemplaren in ihrer Sammlung. Exklusiv für die Leser meines Blogs habe ich zum Osterfest einige fotografiert – schließlich haben Eier dann „Hochsaison“:

Bunte Hühnereier Ton in Ton verziert mit Swarovski-Steinen.

Schwarzes Kamel auf Wachtelei.

Ein Gänseei beschrieben mit dem "Vater Unser" in verschiedenen Sprachen und vergoldeter Weltkugel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: