Portfolio

Ich arbeite seit meinem 16. Lebensjahr journalistisch. So hat sich ein dicker Leitz-Ordner mit den verschiedensten journalistischen Darstellungsformen angesammelt. Ich kann also nicht „nur“ bloggen.

Hier möchte ich die Chance nutzen, ein kleines digitales Portfolio zu präsentieren:

  • Portrait (über Wissenschaftsmanager Prof. Dr. Michael Klein  – erschienen in „Banziana extra“ (2017).
  • Klassisches Interview (mit StM Dr. Spaenle – erschienen in „Banziana extra“ (2017). –> #TwInterview
  • Nachruf (über Prof. Dr. Gabriele Goderbauer-Marchner: „So viel mehr als eine Professorin…“).
  • Veranstaltungsbericht (über Zeitzeugengespräch mit Max Mannheimer).
  • Reportage („Ein Inder für alle Fälle“. Zu Besuch im RepairCafé der WerkBox³).

Ich schreibe nicht nur, sondern halte auch Vorträge:

  • „Die Revolution in Bayern“ Vortrag im Rahmen eines Seminars des Instituts für Politische Bildung der Hanns-Seidel-Stiftung am 8. Juni 2019 auf Kloster Banz.
  • Stadtführung zum Thema „Ehemaliges Ausland Passau in Bayern: Streifzüge durch die europäische Geschichte der Stadt“ im Rahmen eines Seminars des Instituts für Politische Bildung der Hanns-Seidel-Stiftung am 25. Mai 2019 gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Heydenreuter.
  • „Die erste deutsche Republik (Weimarer Republik)“ Vortrag im Rahmen eines Seminars des Instituts für Politische Bildung der Hanns-Seidel-Stiftung am 23. Februar 2019 auf Kloster Banz.
  • „Das Attentat auf Kurt Eisner“ Vortrag im Rahmen eines Seminar des Instituts für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung am 30. April 2018 auf Kloster Banz.
  • History Slam zu meiner Doktorarbeit im Rahmen des 51. Deutschen Historikertags am 21. September 2016 im Uebel & Gefährlich, Hamburg. (Unterstützt von der Gerada Henkel Stiftung.)
  • „Wege in den Ersten Weltkrieg“ Vortrag im Rahmen der Gedenkveranstaltung von Bayernbund Passau und VdK Unteres Inntal für die Opfer des Ersten Weltkriegs am xx.xx. 2014 in Neuhaus am Inn (zum Bericht in der Vereinszeitschrift).

Ich zeichne, bastle und male seit Kindertagen leidenschaftlich – mittlerweile auch digital. Einige Beispiele meiner Arbeiten finden sich auf meinem Blog in der Kategorie „Selbstgemachtes“. Da ich schon oft gehört habe, dass der Wunsch besteht, meine Werke käuflich zu erwerben, habe ich mich für einen Shop bei Spreadshirt entschieden: Im Teresa-ohne-h-Shop können jetzt Kleidung und Accessoires mit meinen Design-Ideen erworben werden.

 

 

%d Bloggern gefällt das: