Tag Archives: SPD

Passau PArockt: Barockfest oder Mittelalter-Markt?

4 Sep
Die richtige Kulisse für das PArockfest: Dom St. Stephan.

Die richtige Kulisse für das PArockfest: Dom St. Stephan.

Mit großer Freude habe ich als angehende Historikerin natürlich einem ganz besonderen Jubiläum meiner Heimatstadt entgegengefiebert: „350 Jahre Barockstadt Passau“ feiert die Dreiflüssestadt in diesem Jahr.

Stadtbrand als Aufhänger

Der Anlass für das Jubiläum, ein trauriger: Im letzten Stadtbrand von 1662 wurde Passau zerstört, aber wiederaufgebaut und zwar in barockem Glanz. Für das Barock-Jubiläum haben sich Passau und die Passauer ganz besonders herausgeputzt. Stadtmarketing und City Marketing Passau e. V. haben Einiges auf die Beine gestellt – Höhepunkt war am vergangenen Wochenende das Barockfest „Passau PArockt“.

Festumzug mit Huren?

Stadträtin Karin Kasberger stand ihr Barock-Kostüm außerordentlich gut.

Im Vorfeld habe ich überlegt, selbst ein barockes Kostüm auszuleihen, doch als klar wurde, dass ich nur am Sonntag kurz in Passau sein werde können, habe ich den Plan fallen gelassen. Umso mehr habe ich mich auf den Festumzug am Sonntag Nachmittag gefreut… Einigen standen die Kostüme einfach exzellent, wie z. B. Stadträtin Karin Kasberger (SPD). Anmut, Eleganz und auch ihr sonst sehr fröhliches Wesen unterstrichen das Kleid hervorragend!

Anderen wiederum stand die Verkleidung weniger gut… um es gelinde zu formulieren. Aber grundsätzlich ist es natürlich schön, dass sich auch viele „normale“ Bürger an diesem Umzug beteiligten, wie bspw. auch das Passauer Countertenor-Talent Fritz Spengler.

Höhepunkt des PArockfestes: Ein Festumzug durch die Stadt.

Ich weiß nicht, ob ich als angehende Historikerin überhaupt ein Fazit über das PArock-Fest ziehen sollte… Mir sind natürlich schon ein paar Ungereimtheiten ins Auge gestochen, wobei ich damit die Arbeit der Verantwortlichen keinenfalls schmälern möchte!

So etwa die kräftigen Farben einiger Kostüme. Diese trugen vielleicht in der Barock-Zeit Huren, aber sicher keine Bürgersfrauen! Sicher, auch die Dirnen haben das barocke Stadtbild von damals geprägt, aber ob das den Passauerinnen so bewusst war, was sie da trugen?

Mittelaltermarkt beim Barockfest

Shopping-Event oder mehr? Immerhin war auch Bischof Wilhelm Schraml Schirmherr - hier beim Festumzug im Wagen sitzend mit DK Dr. Bär.

Shopping-Event oder mehr? Immerhin war auch Bischof Wilhelm Schraml Schirmherr – hier beim Festumzug im Wagen sitzend mit DK Dr. Bär.

Ich persönlich frage mich, ob ich für ein „Mitternachts-Shopping-Event“ extra ein Barockfest brauche… gut, das Regenwetter vom Wochenende hat einige Programmpunkte erschwert und die Buden in der Altstadt wurden so wohl auch weniger besucht.

Aber kommen wir auch gleich zu den Buden. Für den Laien ist die Grenzziehung zwischen „Mittelalter“ und „Barock“ vielleicht eher schwierig und unwichtig. Aber ich möchte an dieser Stelle einfach zur Sprache bringen, dass die angebotenen Waren eher zu einem Mittelaltermarkt als zu einem Barockfest gepasst haben. Sicher, was könnte „barockes“ angeboten werden….

Wie immer ist es eine schmale Gradwanderung zwischen Popularität und (halbwegser) Orginalität…

Fachberatung bei künftigen Barockfesten wünschenswert

Selbst die Vierbeiner Passaus schmissen sich für das Barock-Event in Schale.

Wie die Passauer heute aus der PNP erfahren haben, denken die Verantwortlichen darüber nach, das „Event“ zu wiederholen. Vielleicht wäre es schön und wünschenwert, würden sie für künftige Barockfeste auf eine (fundierte) historische Fachberatung zurückgreifen. Vielleicht lohnt dann auch die Anschaffung eines eigenen Barock-Kostüms? 85 Euro mussten schon Männer für die Leihgebühr aufbringen. Ich jedenfalls überlege es mir – dann kaufe ich aber sicher ein Kleid in gedeckten Farben 🙂

Sicher sind diese historischen Ungereimtheiten wohl nur den Wenigsten aufgefallen, aber meine Devise lautet: „Wenn man schon was macht, dann richtig!“

Advertisements

Stadtgalerie Passau: Versteigerung von „Promi-Ostereiern“ für guten Zweck

13 Apr

Wer dieser Tage in die Stadtgalerie in Passau kommt, wird schon am Eingang von riesigen Ostereiern begrüßt. Regionale Künstler haben -meist Motive aus ihrer Heimat- gekonnt auf die ovale „Leinwand“ gezaubert.

Die Wappen seiner Heimat hat MdL Roos auf sein Osterei gemalt.

Die Heimat machte auch Bernhard Roos zum Thema für das Osterei, das er für die Ausstellung „Ostereier aus prominenter Hand“ in der Stadtgalerie bemalt hat. Der Landtagsabgeordnete von der SPD hat hierfür eines der auffälligsten Objekte gestaltet. Auf der Vorderseite des knallroten Eies findet sich das Wappen des Freistaates Bayern, auf der Rückseite das der Stadt Passau.

Wie die Schönheit bekanntlich im Auge des Betrachters liegt, sind auch die künstlerischen Fähigkeiten der Passauer Promis recht unterschiedlich.

Edel -wie im Stil von ihrem Geschäft "Living Art"- gestaltete Katrin Pernpointner ein Straußen-Ei.

Wohl eines der edelsten Exponate hat die ehemalige Vorsitzende der Europäischen Wochen (EW), Katrin Pernpointner gestaltet: Auf einem vergoldeten Straußen-Ei plazierte sie Swarowski-Steine in schönen Mustern – dabei kommt die typische Struktur des Straußen-Eies gut zum Tragen.

"Klassisch" mit EW-Logo ist das Osterei von Dr. Pankraz von Freyberg verziert.

Andere Promis der Region rückten eher die berufliche Tätigkeit bei der Gestaltung der Ostereier in den Vordergrund: So malte EW-Intendant, Dr. Pankraz Frhr. von Freyberg, das markante EW-Logo auf ein Holzei.

Lustig ist das Osterei des UnserRadio-Teams.

Das wohl lustigste Osterei gestaltete das Team von UnserRadio Passau. Die Mannschaft wählte, wie Pernpointner, ebenfalls ein edel-strukturiertes Straußen-Ei. In dem Fall war wohl aber eher die Größe als die Struktur ausschlaggebend – denn mit original Radio-Accessoires gestalteten sie den Kopf eines Radio-Moderators.

Ob Schlagersängerin, Politiker oder Passauer-Society-Lady – alle „Promis“ haben sich sichtliche Mühe bei der Gestaltung ihres Ostereies gegeben. Engagement, das belohnt werden müsste:

Öffentliche Versteigerung am Karsamstag

Denn die äußerst individuell gestalteten kleinen Oster-Kunstwerke sollen bei einer Versteigerung für den guten Zweck möglichst viel Geld einbringen. Noch bis Karsamstag können die „Ostereier aus prominenter Hand“ in der Passauer Stadtgalerie (auf Höhe des Drogeriemarktes dm) bestaunt werden.

Dann findet am Karsamstag, dem 23. April 2011 ab 13h die gr0ße öffentliche Versteigerung der Promi-Ostereier statt. Der gesamte Erlös kommt der Kinderklinik Dritter Orden Passau e. V. zu Gute. Bieten Sie also mit!

59. Politischer Aschermittwoch: Karten für den größten Stammtisch der Welt

21 Feb

Eine Ordnerin heißt die Gäste des Politischen Aschermittwochs der CSU 2010 in Niederbayern willkommen.

Bald ist es also wieder soweit: Alt und Jung zieht es dann nach Passau zu dem Original, dem Politischen Aschermittwoch der CSU.

Zur Dreiflüssestadt gehört dieses Polit-Spektakel mittlerweile wie der Dom in ihre Altstadt – doch seinen Ursprung hat der Politische Aschermittwoch rund 20km donauaufwärts: In Vilshofen an der Donau diskutierten erstmals im 16. Jahrhundert Bauern am Aschermittwoch am Viehmarkt über Politik.

Wolferstetterkeller in Vilshofen wurde zu klein

Einige Jahrhunderte später – immer noch in Vilshofen – wird 1975 der CSU der dortige Wolferstetterkeller schließlich zu klein. Die CSU zieht in die Nibelungenhalle nach Passau. Heute trifft sich die SPD in diesem traditionellen Veranstaltungsort, dem Wolferstetterkeller.

Die Bühne für das Polit-Spektakel in der Dreiländerhalle ist modern gestaltet.

Allein diese historische Entwicklung ist natürlich den Christsozialen jedes Jahr ein Seitenhieb auf die Sozialdemokraten wert: „Den SPDlern reicht der Wolferstetterkeller und wir liebe Parteifreunde, wir brauchen hier in Passau eine ganze Halle, die Dreiländerhalle!“ Denn seit 2004 findet die Aschermittwochskundgebung der CSU „oben“ in Kohlbruck statt, da die Nibelungenhalle abgerissen wurde.

Auch wenn die CSUler mittlerweile zwei Mal umgezogen sind, der Charakter der Veranstaltung ist und bleibt über die fast sechs Jahrzehnte derselbe: In bierseliger Stimmung jubeln die eingefleischten Aschermittwochfans ihrem Parteivorsitzendem zu. Über diesem größten Stammtisch der Welt liegt der Duft von Fisch- und Käsesemmeln – denn glatt könnte das auch ein Christsozialer bei diesem Spektakel vergessen… Aber am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Fleisch und Wurst sind an diesem Tag tabu, das Starkbier stärkt traditionell in Anbetracht solcher „Entbehrungen“.

Eingefleischte „Passau-Fahrer“ aus ganz Deutschland

Und Stärkung braucht an diesem Tag nicht nur der Stammtischredner. Da es keine Platzkarten gibt, bekommt der den besten Platz, der in der Warteschlange vor der Halle ganz vorne steht. Manch einer hat vor der Warteschlange schon eine lange Anreise hinter sich. Traditionell begrüßt werden beim Politischen Aschermittwoch der CSU z. B. die „Passau-Fahrer“ aus Peine.

Das Ehepaar Spreng bejubelt jedes Jahr ihren (Partei)freund Seehofer in Passau.

Kommen, um ihrem Parteichef und nach eigenen Angaben auch persönlichen Freund Seehofer zu bejubeln, werden dieses Jahr auch wieder Stilla und Andreas Spreng aus Eichstätt.

Die beiden sind nicht nur Aschermittwochs-, sondern auch schon richtige Medienprofis. Denn sobald die Eheleute Spreng einen Journalisten entdecken, recken sie ihre Schilder (die eigentlich aus Sicherheitsgründen vor der Halle bleiben müssten) in die Kamera.

Kostenlos Karten online reservieren

So kommt irgendwie ein jeder beim Politischen Aschermittwoch auf seine Kosten.

Wer dieses Spektakel  am 9. März 2011 live in der Dreiländerhalle in Passau erleben möchte, kann sich Karten bei der örtlichen CSU-Bundeswahlkreisgeschäftsstelle reservieren. Für z. B. Passauer wäre das also hier möglich. Direkt online auf CSU.de sollten nur diejenigen Karten bestellen, die außerhalb von Bayern leben.

Die Karten sind übrigens kostenlos.

Die Sprengs und ihre Plakate auf Teresa ohne h’s Blog im Überblick: